Geschwindigkeitsregler UND/ODER Adaptiver Geschwindigkeitsregler mit Stop-Funktion

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Geschwindigkeitsregler UND/ODER Adaptiver Geschwindigkeitsregler mit Stop-Funktion

      Hallo Zusammen

      Eine Frage in die Runde ...

      Ist im Peugeot 3008 GT Line der Adaptiver Geschwindigkeitsregler mit Stop-Funktion UND der "normale" Geschwindigkeitsregler verbaut oder "nur" der Adaptive?

      Da meine Frau vom Adaptiven Geschwindigkeitsregler nicht so überzeugt ist (ständig das automatische Abbremsen ;) ), wäre es natürlich super,
      wenn sie mit dem normalen Geschwindigkeitsregler fahren könnte und ich mit dem Adaptiven :D .

      Werde in diesem Thema aus der BA einfach nicht schlauer...

      Gruss
      Markus

      3008 Puretech 180 S&S EAT8 GT-Line in "Red Ultimate"
      Panoramadach, Keyless-System, DAB+, Focal-Soundsystem, Anhängerkupplung, elektrische Sitzeinstellung, Park Assistent, Visiopark 2, Drive Assist, Advanced Grip Control, Smartphone Ladeschale, 220V-Anschluss
      » Liefertermin (voraussichtlich) Ende November 2019 ;(

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von haveaniceday ()

    • Moin, der adaptiver Tempomat ist immer Sonderausstattung!

      Serie ist der normale Regler/Limiter.

      3008 GT-Line 1.5 Diesel EAT8 in Ultimate-Rot mit AGR-Sitze, Panoramadach, Keyless-System, DAB, adaptiver Tempomat, Focal-Soundsystem, verchromte Außenspiegel, Michelin CrossClimate Ganzjahresreifen EZ 04/2019

    • Rob schrieb:

      Moin, der adaptiver Tempomat ist immer Sonderausstattung!

      Serie ist der normale Regler/Limiter.
      Hallo Rob,

      Danke für die Rückmeldung. Dass der Adaptive Tempomat zusätzlich ist, ist mir bekannt. Die Frage ist deshalb: wenn ich den adaptiven Tempomaten habe, ist dann der "normale" Tempomat (ohne Distanzüberwachung) vorhanden.

      Gruss
      Markus
      3008 Puretech 180 S&S EAT8 GT-Line in "Red Ultimate"
      Panoramadach, Keyless-System, DAB+, Focal-Soundsystem, Anhängerkupplung, elektrische Sitzeinstellung, Park Assistent, Visiopark 2, Drive Assist, Advanced Grip Control, Smartphone Ladeschale, 220V-Anschluss
      » Liefertermin (voraussichtlich) Ende November 2019 ;(
    • Nein, leider nicht.

      Entweder adaptiv oder normal...Die Abstandsregelung lässt sich leider nicht allein abschalten. :(

      Meine Erfahrung und mrin Tipp:

      Deine Frau hat recht. Ich nutze den AR mittlerweile nur noch sehr selten.

      1.Wenn der Vordermann mal wieder keine Geschwindigkeit halten kann, was leider zu 80-90% zutrifft, übernimmt das Auto komplett die Fahrweise des Vordermanns. Das führt i.d.R. Zu ständigem Abbremsen und Gasgeben gerade auf Landstraßen. Das ist für mich einfach nicht zu ertragen, weil ich ökonomisch und konstant fahren will.
      2. Der AR reagiert und bereitet bereits sehr früh vor. Wenn du da nicht schon zum Überholen angesetzt hast, wirst Du auch wieder erst einmal vom AR ausgebremst. Das nervt auf Dauer auch, weil es sich im dichten Verkehr nicht vermeiden lässt. Man muss lernen, ständig den AR rechtzeitig zu pausieren.



      VG

      3008 GT-Line 1.5 Diesel EAT8 in Ultimate-Rot mit AGR-Sitze, Panoramadach, Keyless-System, DAB, adaptiver Tempomat, Focal-Soundsystem, verchromte Außenspiegel, Michelin CrossClimate Ganzjahresreifen EZ 04/2019

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Rob ()

    • Danke für Deine ausführlich Beschreibung. Ich habe im aktuellen Fahrzeug (Mitsubishi Outlander) bereits einen adaptiven Tempomat. Von daher kenne ich die Thematik mit dem frühzeitigen Ausscheren auch schon ;)

      dann wird es so bleiben wie bis anhin ...
      ... ich fahre mit dem adaptiven Tempomat
      ... und meine Frau wird's lassen :D

      Gruss
      Markus

      3008 Puretech 180 S&S EAT8 GT-Line in "Red Ultimate"
      Panoramadach, Keyless-System, DAB+, Focal-Soundsystem, Anhängerkupplung, elektrische Sitzeinstellung, Park Assistent, Visiopark 2, Drive Assist, Advanced Grip Control, Smartphone Ladeschale, 220V-Anschluss
      » Liefertermin (voraussichtlich) Ende November 2019 ;(
    • Gebe auch mal meinen Senf dazu.

      Rob hat natürlich recht, Adaptives Tempomat wird noch ein Radar inkludiert zu den Sensoren, somit Sonderaustattung.

      Sowohl Geschäftlich als auch Privat habe ich Adaptives Tempomat. Es ist tatsächlich eine andere Fahrkultur, wenn ma es so sagen darf und eine vollkommen neue Disziplin wenn man sich dazu einlässt.

      Jedes Adaptive Tempomat hat drei Stellungen die individuell gelegt werden können, sonst hätten wir solche Aussagen wie: Reaktion, zu früh oder zu spät. Hier spielt das Auffassungsvermögen und Einschätzung unserer Fahrkünste eine enorme Rolle! Man kann also den Tempomaten auf NAH, NORMAL und WEIT einstellen. Wer es gerne ruhiger haben will, stellt es auf WEIT.

      Beim adaptiven Tempomaten sind Umsicht und Blinker setzen enorm wichtig, wer also gerne südländisch fährt erst abbiegen dann einmal blinken, hat schon verloren, da alle Assis verrückt spielen :whistling: . Ja man muss sich selber disziplinieren, damit man mit Assistenzsysteme (Assis) freunde werden. Hatte bei mir lange gedauert, aber es hat geklappt. Und eine neue unerwartetes Fahrgefühl ist bei mir entstanden, ich fahre stressfrei. Ohne Witz! ^^

      Beispiel Kurs von Stuttgart nach Italien durch Schweiz. Wenn man schon am Tacho die Geschwindigkeiten angezeigt werden, zu 70% richtig, dann kann man es per MEM übernehmen und geschmeidig dahin gleiten. Es ist nunmal so, dass nicht jeder vorausschauend und ökonomisch fährt, deshalb muss ich auch zwangsläufig die Mittelspur wählen, da die meisten Schleicher sich dort befinden und der Verkehr erträglicher macht, wenn den die LKW Kolonnen sich häufen. In Italien auf der linken Spur, ausser einen Herzinfarkt bekommt man Stress, Lichthupen Konzerte, Blinker Orgien, deshalb mittig rein und muss erstaunlicher Weise sagen, es war ok. Ohne abrupt abzubremsen oder so. Die Einstellung des Tempomaten muss jeder für sich wählen!

      3008 BlueHDi 130 EAT8 Crossway | Perlmutt Weiß | Full-LED | Focal Sound |DAB+ | Keyless | ACC & Stop | i-Cockpit-Amplify | R-Kamera
    • Greecedrummer schrieb:

      Gebe auch mal meinen Senf dazu.

      Rob hat natürlich recht, Adaptives Tempomat wird noch ein Radar inkludiert zu den Sensoren, somit Sonderaustattung.

      Sowohl Geschäftlich als auch Privat habe ich Adaptives Tempomat. Es ist tatsächlich eine andere Fahrkultur, wenn ma es so sagen darf und eine vollkommen neue Disziplin wenn man sich dazu einlässt.

      Jedes Adaptive Tempomat hat drei Stellungen die individuell gelegt werden können, sonst hätten wir solche Aussagen wie: Reaktion, zu früh oder zu spät. Hier spielt das Auffassungsvermögen und Einschätzung unserer Fahrkünste eine enorme Rolle! Man kann also den Tempomaten auf NAH, NORMAL und WEIT einstellen. Wer es gerne ruhiger haben will, stellt es auf WEIT.

      Beim adaptiven Tempomaten sind Umsicht und Blinker setzen enorm wichtig, wer also gerne südländisch fährt erst abbiegen dann einmal blinken, hat schon verloren, da alle Assis verrückt spielen :whistling: . Ja man muss sich selber disziplinieren, damit man mit Assistenzsysteme (Assis) freunde werden. Hatte bei mir lange gedauert, aber es hat geklappt. Und eine neue unerwartetes Fahrgefühl ist bei mir entstanden, ich fahre stressfrei. Ohne Witz! ^^

      Beispiel Kurs von Stuttgart nach Italien durch Schweiz. Wenn man schon am Tacho die Geschwindigkeiten angezeigt werden, zu 70% richtig, dann kann man es per MEM übernehmen und geschmeidig dahin gleiten. Es ist nunmal so, dass nicht jeder vorausschauend und ökonomisch fährt, deshalb muss ich auch zwangsläufig die Mittelspur wählen, da die meisten Schleicher sich dort befinden und der Verkehr erträglicher macht, wenn den die LKW Kolonnen sich häufen. In Italien auf der linken Spur, ausser einen Herzinfarkt bekommt man Stress, Lichthupen Konzerte, Blinker Orgien, deshalb mittig rein und muss erstaunlicher Weise sagen, es war ok. Ohne abrupt abzubremsen oder so. Die Einstellung des Tempomaten muss jeder für sich wählen!

      Wie gesagt, fahre ich mit meinem Mitsubishi bereits seit mehr als 4 Jahren mit adaptiven Tempomaten und möchte diesen auch nicht missen. Klar, man[n] muss sein Fahrverhalten ein bisschen anpassen (Voraussicht, frühzeitiges Ansetzen zum überholen, …). Dann "ruckelt es nicht so ;)

      Was man mit dem Tempomaten definitiv merkt, wie ungleichmässig viele Autofahrer unterwegs sind - mal schneller, mal langsamer ;)
      3008 Puretech 180 S&S EAT8 GT-Line in "Red Ultimate"
      Panoramadach, Keyless-System, DAB+, Focal-Soundsystem, Anhängerkupplung, elektrische Sitzeinstellung, Park Assistent, Visiopark 2, Drive Assist, Advanced Grip Control, Smartphone Ladeschale, 220V-Anschluss
      » Liefertermin (voraussichtlich) Ende November 2019 ;(
    • Vielleicht kommt Ihr aus Regionen, die noch bessere Verkehrsverhältnisse als hier haben. Ich komme aus dem Raum Düsseldorf/Köln und die Autobahnen sind hier Tag und Nacht voll bis dicht. Der Ballungsraum Rhein/Ruhr-Metropole hat nicht nur ein extrem dichtmaschiges Netz an Autobahnen, damit auch sehr viele Autobahnreuzungen und noch viel mehr Auf- und Abfahrten. Allein auf der A57 zwischen Meerbusch und Neus Süd - eine Strecke von lediglich 20Kilometer - kreuzen bereits 4 Autobahnen (A44, A52, A46 und die andere A46) und insgesamt 7 Aus- und Auffahrten. Zu bestimmten Zeiten geht hier natürlich gar nichts mehr, aber selbst zu anderen Zeit ist der Verkehr immer extrem anspruchsvoll, weil fortwährend viele Fahrzeuge von anderen Autobahnen und Auffahrten auf die Autobahn A57 kommen und die Führung der Auf- und Abfahrten extrem komplex und verflochten ist.
      Da die A57 zudem auch noch eine wichtige Durchgangstransitroute für LKW aus Belgien und den Niederlanden ist, bleibt somit kaum noch Platz für PKW auf einer der 3 Spuren vorhanden. Es ist daher immer eine sehr hohe Dynamik der Geschwindigkeiten und vieler Spurwechsel vorhanden.
      Genau hier haben wir auch eine der wenigen Linksausfahrten, die es auf Deutschlands Autobahnen gibt.

      Leider ist das genau die Strecke, die (mehrmals) zu meinem täglichen beruflichen Alltag gehört. Hier ist die Nutzung des adaptiven Tempomaten sogut wie kaum nutzbar, wenn man keinen Streß bekommen möchte.

      Dass ganz allein jetzt dem Tempomaten anzudichten, wäre natürlich unfair, der kann ja auch nichts dafür, aber ich hätte nicht gedacht, dass die Verkehrssituation in meinem Ballungsraum, wo ich beruflich wirke, einen adaptiven Tempomaten für mich kaum nutzbar macht.

      3008 GT-Line 1.5 Diesel EAT8 in Ultimate-Rot mit AGR-Sitze, Panoramadach, Keyless-System, DAB, adaptiver Tempomat, Focal-Soundsystem, verchromte Außenspiegel, Michelin CrossClimate Ganzjahresreifen EZ 04/2019

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rob ()

    • Hallo Rob

      Da gebe ich Dir natürlich recht, dass beim heutigen "Berufsverkehr" ein Tempomat (klassisch oder adaptiv) oft nicht genutzt werden kann ;)

      3008 Puretech 180 S&S EAT8 GT-Line in "Red Ultimate"
      Panoramadach, Keyless-System, DAB+, Focal-Soundsystem, Anhängerkupplung, elektrische Sitzeinstellung, Park Assistent, Visiopark 2, Drive Assist, Advanced Grip Control, Smartphone Ladeschale, 220V-Anschluss
      » Liefertermin (voraussichtlich) Ende November 2019 ;(
    • haveaniceday schrieb:

      Greecedrummer schrieb:

      Gebe auch mal meinen Senf dazu.

      Rob hat natürlich recht, Adaptives Tempomat wird noch ein Radar inkludiert zu den Sensoren, somit Sonderaustattung.

      Sowohl Geschäftlich als auch Privat habe ich Adaptives Tempomat. Es ist tatsächlich eine andere Fahrkultur, wenn ma es so sagen darf und eine vollkommen neue Disziplin wenn man sich dazu einlässt.

      Jedes Adaptive Tempomat hat drei Stellungen die individuell gelegt werden können, sonst hätten wir solche Aussagen wie: Reaktion, zu früh oder zu spät. Hier spielt das Auffassungsvermögen und Einschätzung unserer Fahrkünste eine enorme Rolle! Man kann also den Tempomaten auf NAH, NORMAL und WEIT einstellen. Wer es gerne ruhiger haben will, stellt es auf WEIT.

      Beim adaptiven Tempomaten sind Umsicht und Blinker setzen enorm wichtig, wer also gerne südländisch fährt erst abbiegen dann einmal blinken, hat schon verloren, da alle Assis verrückt spielen :whistling: . Ja man muss sich selber disziplinieren, damit man mit Assistenzsysteme (Assis) freunde werden. Hatte bei mir lange gedauert, aber es hat geklappt. Und eine neue unerwartetes Fahrgefühl ist bei mir entstanden, ich fahre stressfrei. Ohne Witz! ^^

      Beispiel Kurs von Stuttgart nach Italien durch Schweiz. Wenn man schon am Tacho die Geschwindigkeiten angezeigt werden, zu 70% richtig, dann kann man es per MEM übernehmen und geschmeidig dahin gleiten. Es ist nunmal so, dass nicht jeder vorausschauend und ökonomisch fährt, deshalb muss ich auch zwangsläufig die Mittelspur wählen, da die meisten Schleicher sich dort befinden und der Verkehr erträglicher macht, wenn den die LKW Kolonnen sich häufen. In Italien auf der linken Spur, ausser einen Herzinfarkt bekommt man Stress, Lichthupen Konzerte, Blinker Orgien, deshalb mittig rein und muss erstaunlicher Weise sagen, es war ok. Ohne abrupt abzubremsen oder so. Die Einstellung des Tempomaten muss jeder für sich wählen!
      Wie gesagt, fahre ich mit meinem Mitsubishi bereits seit mehr als 4 Jahren mit adaptiven Tempomaten und möchte diesen auch nicht missen. Klar, man[n] muss sein Fahrverhalten ein bisschen anpassen (Voraussicht, frühzeitiges Ansetzen zum überholen, …). Dann "ruckelt es nicht so ;)

      Was man mit dem Tempomaten definitiv merkt, wie ungleichmässig viele Autofahrer unterwegs sind - mal schneller, mal langsamer ;)
      So it es! Es ist ein krampf :S dennoch habe ich abstand genommen mich aufzuregen, wofür?
      Klaro wenn man in Großstädte Ballungsgebiete wohnt da sollte man tunlichst vermeiden den Tempomaten einzuschalten, da würde eher die "Stau - Keule" reichen :D
      3008 BlueHDi 130 EAT8 Crossway | Perlmutt Weiß | Full-LED | Focal Sound |DAB+ | Keyless | ACC & Stop | i-Cockpit-Amplify | R-Kamera