Beiträge von Rob

    Tach auch,

    habt auch einer das problem nicht mehr in die MyPeugeot-App zu kommen?

    Gestern noch ohne Problem funktioniert, heute morgen sollte ich mich neu anmelden und das Kennwort klappte nicht, zurücjgesetzt und auch mit dem neuen Kennwort geht es nciht.

    Ja leider habe ich auch Problem, vielen Dank für den Hinweis!


    Ich selbst habe aktuell sowieso das Problem, dass seit dem 09.06.20 keine Fahrten mehr aufgezeichnet werden.


    Meine App hat sich also wieder in ein Koma verabschiedet. Erst ein Jahr nach Fahrzeugübergabe hat die App zum ersten Male Daten erzeugt. Nun ist sie wieder still.


    Ich komme auch nicht mehr rein, möglicherweise ein Server-Problem?

    Nein, leider geht das nicht.


    Das muss man immer aufwändig über die Konfiguration machen. Daher habe ich es auch nicht mehr angerührt, ist mir zu umständlich. Bei BMW wird fast alles auf separaten Fernbedienungen abgespeichert.


    Die AGR-Sitze haben allerdings wenigstens eine eigene Memory. Meine Liebste ist dort neben mir abgespeichert.


    Was mich mehr interessieren würde, ob die Außenspiegeleinstellungen über separate Profile mitgespeichert werden. Ich meine aber nicht. Sonst würde ich mir das mit den Profilen doch noch mal überlegen.

    So, ich habe mich jetzt mal mit einem meiner Brüder getroffen und wir haben ganz akribisch verschiedene LED-

    Einstellungen getestet.


    Dabei haben wir festgestellt, dass wohl doch keine explizite Einstellung im Steuergerät notwendig ist.


    Nach vielen Tests und Probefahrten, auch mit Gegenverkerfahrten haben wir jetzt eine sehr gute Einstellung gefunden, die niemanden blendet.


    Plötzlich zeigen die LED was sie können! Sie waren meiner Meinung viel zu tief eingestellt und haben kaum ihr Potenzial gezeigt. Das Licht war bisher so für mich ein erhebliches gefühltes Sicherheitsrisiko! Ich weiß nur nicht mehr, ob diese Einstellung auch auf einem Lichttestgerät als ok oder zu tief angezeigt worden wäre. Das ist mir jetzt aber egal, weil es jetzt um längen besser ist und es gewiss niemanden blendet, weil im Straßenverkehr ausführlich getestet .


    Die Fläche in der Breite wird nun viel homogener und noch breiter ausgeleuchtet, die Wolkenbildungen in der Mitte sind fast weg, das Licht leuchtet wesentlich weiter und hinterlässt bei mir zum ersten mal ein WOW! und ein tolles Sicherheitsgefühl!


    Fahren in der Dunkelheit macht mit dem 3008 nun wieder so richtig Spaß!

    Hallo zusammen,


    da je derzeit die Tage sehr kurz sind und die Dunkelheit schnell erreicht, fahre ich natürlich viel mit Licht.


    Nun kommt mir immer mehr die Erkenntnis, dass ich mich mit dem Full-LED-Licht des 3008 nicht wirklich sicher fühle.


    Erst einmal leuchten die Scheinwerfer bei mir maximal 20-30 Meter weit, danach wird es dunkel. Schwarz will ich eigentlich sagen. Denn die Hell-Dunkel-Kante ist bei diesem Scheinwerfer so extrem, dass ich das Gefühl habe nach 20-30 Meter in ein schwarzes Loch zu blicken.


    Letztens habe ich erst in 20 Meter Entfernung eine Mutter mit Kinderwagen am Straßenrand lediglich an den Beinen bis zum Knie erkannt. Es war keine Kreuzung, sie wollte auch nicht über die Straße sondern wartete wohl auf jemanden. Aber das war heftig und ich habe das so noch nie in einer meiner Autos erlebt.


    Ich habe permanenten Zugriff zum Countryman meiner Liebsten, da ist das LED-Licht -leider- eine Offenbarung, das muss ich neid- und leidvoll anerkennen. Ich fühle ich mich bei dem Licht wesentlich sicherer und wohler, weil die LED dort nicht nur breiter Strahlen, sie erzeugen auch nicht so eine extreme Hell-Dunkel-Kante am Ende sondern gehen fließend in die Dunkelheit über. Daher leuchten sie gefühlt auch sonst viel weiter.


    Im 3008 gibt es zwei Einstellschrauben für die LED, allerdings muss man zum dauerhaften Einstellen der Scheinwerfer ans Steuergerät, da sie immer wieder in die Grundeinstellung nach Motorstart fahren.



    Ich bin derzeit sehr betrübt und etwas ratlos enttäuscht. Ich befürchte, auf den Kosten für eine Einstellung liegenzubleiben und vom Händler eine Abfuhr mit den Worten "ist aber alles normal so, anders dürfen wir nicht" zu bekommen.



    Und nun? Habt ihr auch eine Vergleichsmöglichkeit zu einem anderen PKW?

    Hin- und wieder macht sich die App bei mir mal bemerkbar und ich soll sie dann Irgendwie zulassen.


    Ich weiß bis heute nicht, was die App eigentlich machen soll...


    Jedenfalls - wenn ich die App mal wieder geöffnet habe - muss ich den Kilometerstand des Autos immer manuell eingeben. Was habe ich davon, jedesmal den neuen Kilometerstand eingeben zu müssen?


    Da ich absolut regelmäßig CarPlay nutze, ist die sinnlose App sowieso noch sinnloser, weil sie mit CarPlay gar nicht funktioniert, sondern nur ohne. Die Frage ist dann nur, was sie denn dann können soll, wenn kein CarPlay läuft?


    Für mich so sinnlos nutzlos, liebe Leute von Peugeot, stampft diesen Schwachsinn doch ein, wenn es sowieso nutzlos ist.

    Ich bin hin- und hergerissen. Einerseits weiß ich dass es andere besser können wie zB. BMW, deren Bordsteinspiegelautomatik einstell- und abspeicherbar ist.


    Andererseits habe ich ohne Probleme eine Kompromisseinstellung gefunden, mit der ich auch ohne Probleme die Bordsteinkante sehe.


    Wichtig ist, sich an die von Peugeot in der Bedienungsanleitung vorgegebene Spiegeleinstellung zu halten, bei der die Spiegel horizontal so weit wie möglich und nötig nach außen zu stellen sind, so dass gerade eben noch das eigene Fahrzeug zu sehen ist, und vertikal so, dass der Spiegel weit genug wie nötig nach unten kommt, damit er im Rückwärtsgang dann die Kante zeigt.


    Das hat für mich zusätzlich den Vorteil, dass ich nachts nicht so sehr durch die Scheinwerfer in den beiden Spiegel geblendet werde.



    So kann ich immer die Bordsteinkante und mein Auto noch sehen. Ich komme bisher damit ganz gut klar, so dass es mich wirklich kaum stört.


    Die Spiegel Mini Countryman meiner Frau klappen immer so weit nach unten, dass ich dabei nicht mehr rückwärts in eine der beiden Garagen komme, ohne wieder ständig die Spiegel zurück zu verstellen. Mit einem 3008 geht das aber noch, weil er eben nicht so übertreibt.

    Die automatische Spiegelabsenkung lässt sich beim 3008 NICHT programmieren, noch nicht einmal wenn man elektrisch verstellbare Sitze mit Memory hat!

    Die Bedingungen bei Peugeot sind entweder die entsprechende Kilometerleistung oder die Wartung nach einem Jahr.


    Ich würde das nicht ignorieren, denn davon hängt erstens die unter dieser Bedingung bestehende Garantie ab, zweitens führt das Ignorieren der Wartung bei möglichen Kulanzregelungen ganz sicher zur Absage des Herstellers.


    Es ist die normale Jahreswartung. Dass die bei PSA irgendwann auf ein Jahr herabgesetzt wurde, darüber kann man sicher streiten. Allerdings ist es aber keine Lösung, einen Neuwagen-SUV ganz ohne offizielle Wartung zu fahren. Das Geld, was man bereit war, ins Auto zu stecken, sollte dafür schließlich auch zu Verfügung stehen.

    Vielleicht kommt Ihr aus Regionen, die noch bessere Verkehrsverhältnisse als hier haben. Ich komme aus dem Raum Düsseldorf/Köln und die Autobahnen sind hier Tag und Nacht voll bis dicht. Der Ballungsraum Rhein/Ruhr-Metropole hat nicht nur ein extrem dichtmaschiges Netz an Autobahnen, damit auch sehr viele Autobahnreuzungen und noch viel mehr Auf- und Abfahrten. Allein auf der A57 zwischen Meerbusch und Neus Süd - eine Strecke von lediglich 20Kilometer - kreuzen bereits 4 Autobahnen (A44, A52, A46 und die andere A46) und insgesamt 7 Aus- und Auffahrten. Zu bestimmten Zeiten geht hier natürlich gar nichts mehr, aber selbst zu anderen Zeit ist der Verkehr immer extrem anspruchsvoll, weil fortwährend viele Fahrzeuge von anderen Autobahnen und Auffahrten auf die Autobahn A57 kommen und die Führung der Auf- und Abfahrten extrem komplex und verflochten ist.
    Da die A57 zudem auch noch eine wichtige Durchgangstransitroute für LKW aus Belgien und den Niederlanden ist, bleibt somit kaum noch Platz für PKW auf einer der 3 Spuren vorhanden. Es ist daher immer eine sehr hohe Dynamik der Geschwindigkeiten und vieler Spurwechsel vorhanden.
    Genau hier haben wir auch eine der wenigen Linksausfahrten, die es auf Deutschlands Autobahnen gibt.


    Leider ist das genau die Strecke, die (mehrmals) zu meinem täglichen beruflichen Alltag gehört. Hier ist die Nutzung des adaptiven Tempomaten sogut wie kaum nutzbar, wenn man keinen Streß bekommen möchte.


    Dass ganz allein jetzt dem Tempomaten anzudichten, wäre natürlich unfair, der kann ja auch nichts dafür, aber ich hätte nicht gedacht, dass die Verkehrssituation in meinem Ballungsraum, wo ich beruflich wirke, einen adaptiven Tempomaten für mich kaum nutzbar macht.

    Nein, leider nicht.


    Entweder adaptiv oder normal...Die Abstandsregelung lässt sich leider nicht allein abschalten. :(


    Meine Erfahrung und mrin Tipp:


    Deine Frau hat recht. Ich nutze den AR mittlerweile nur noch sehr selten.


    1.Wenn der Vordermann mal wieder keine Geschwindigkeit halten kann, was leider zu 80-90% zutrifft, übernimmt das Auto komplett die Fahrweise des Vordermanns. Das führt i.d.R. Zu ständigem Abbremsen und Gasgeben gerade auf Landstraßen. Das ist für mich einfach nicht zu ertragen, weil ich ökonomisch und konstant fahren will.
    2. Der AR reagiert und bereitet bereits sehr früh vor. Wenn du da nicht schon zum Überholen angesetzt hast, wirst Du auch wieder erst einmal vom AR ausgebremst. Das nervt auf Dauer auch, weil es sich im dichten Verkehr nicht vermeiden lässt. Man muss lernen, ständig den AR rechtzeitig zu pausieren.




    VG

    Die App funktioniert bei mir nicht seit ich das Fahrzeug übernommen habe...


    Es gibt hin und wieder mal ne Meldung, dass die App sich angeblich verbinden will. Drücke ich auf zulassen passiert dann sowieso nichts.


    Da ich auch Carplay regelmäßig nutze, ist diese App erst recht absurd, weil bei Anschluß des Smartphones an USB die BT-Verbindung sofort ausgeschaltet wird. Da aber die App aber nur via BT funktioniert, wars das dann auch schon wieder.


    Selbst die manuelle Eingabe des aktuellen Kilometerstandes in der App funktioniert noch nicht einmal. Für mich völlig unterirdischer Schrott, so einen kaputten Blödsinn können sie sich gleich sparen.

    ja das stimmt bin eigentlich auch BMW Fan bin schon fast alle Marken gefahren vom 5er e39 bis e60 zwischen drin hatte ich einen e38 735 BMW: der für mich bis heute der schönste BMW ist. :)

    Absolut zustimm, sehe ich genauso. Den 7er e38 finde ich heute wie damals immer noch wunderschön, einer der schönsten jemals gebauten 7er. Ein tolles Auto und perfekt designt.